Sibirien: Jäger von Bär getötet

856
Braunbär im Tierpark (Symbolbild: Dr. Karl-Heinz Betz)

62jähriger Jäger von Bär getötet. Tier zertrümmerte seinen Schädel

Ein 62jähriger Jäger wurde von einem angeschossenen Braunbär getötet. Der Mann ging in der Region Irkutsk auf die Jagd. Eine umfangreiche Suchaktion startete, als der Jäger nicht nach Hause zurückkehrte. An der aufgefundenen Leiche stellte man Biss- und Kratzspuren. Überdies hatte das Tier den Schädel des 62jährigen zertrümmert. Knapp 50 Meter von der Leiche des Jägers entfernt lag der tote Braunbär.

Augenzeugen gab es keine, weswegen die Behörden den Ablauf rekonstruieren mussten. In einem Baum sitzend, schoss der Jäger auf den Bären, verwundete diesen schwer, aber nicht sofort tödlich. Als sich der 62-Jährige dem für ihn augenscheinlich erlegten Stück näherte griff der Bär an, tötete den Jäger, bevor das Tier selbst verendete. AL

ANZEIGEAboangebot