Simbabwe: Bogenjagd auf Büffel erlaubt

309

Simbabwe hat die gesetzlichen Voraussetzungen für die Bogenjagd auf Büffel geschaffen.

Symbolbild (Shutterstock Jonathan Pledger)

In den Vorschriften wird im Detail dargelegt, wie die modernen Compoundbögen und die Pfeile beschaffen sein müssen, damit sie ausreichende Tötungswirkung haben. Die Ausrüstung jedes Jägers muss vor Antritt der Jagd von der Wildschutzbehörde abgenommen werden. Jagdtouristen sind von einem qualifizierten Berufsjäger zu begleiten, der selbst Erfahrung in der Bogenjagd auf gefährliches Wild hat. Die Bejagung von ähnlichem Großwild mit dicker Haut, also Elefanten und Nilpferde, bleibt weiterhin untersagt.

Die Hauptnachfrage für Bogenjagd kommt aus den USA. Nach Ansicht von Fachleuten sind geeignete Bögen ähnlich effektiv wie Feuerwaffen.

Beamte der Wildschutzbehörde haben die Spezifikationen für die Bogenjagd auf afrikanisches Wild schon vor Jahrzehnten im Matetsi Jagdgebiet entwickelt und festgelegt. Es gibt eine Reihe von Jagdfarmen, die auf die Bogenjagd spezialisiert sind.

rdb