Simbabwe: Umsiedeln von Wildtieren

1788

Wie die Welt am Sonntag (WamS) meldet, führt Simbabwe derzeit die Operation Project Rewild Zambesi durch.

Im Rahmen von Project Rewild Zambesi sollen allein 400 Dickhäuter umgesiedelt werden (Foto: Joanne / AdobeStock)

Um Wildtiere vor einer anherrschenden Dürre zu retten, sollen mehr als 2.500 Stück aus einem südlichen Reservat des Landes in drei nördlich gelegenen Naturparks umgesiedelt werden. Zuvor eingefangen werden sollen – gemäß WamS – unter anderem etwa 400 Elefanten, 2.000 Impala, 70 Giraffen, 50 Büffel, 50 Gnus, zehn Löwen sowie 50 Elands.

rr

ANZEIGEAboangebot