Spanien: Jäger von Braunbär verletzt

1026


In den spanischen Pyrenäen wurde zum ersten Mal nach zwölf Jahren ein Mensch von einem Braunbären angenommen und ist verletzt worden.

 

Der 73-jährige Mann befand sich mit seinem Jaghund auf Wildschweinjagd als der Bär ihn annahm, berichtete die spanische Zeitung „El Pais“ am 24. Oktober. Der Versuch den Bären zu verscheuchen, scheiterte und dem Jäger mussten mehrere Wunden genäht werden.
 
Seit 1996 werden in Nordspanien slowenische Bären ausgesetzt. Vermutlich ging der Angriff von einem Stück aus, das sich seit zwei Jahren in dem Gebiet befand. Die Behörden leiteten direkt nach dem Angriff die Suche nach dem Braunbären ein.
 
 
 
-hei-
 

ANZEIGEAboangebot