Steinschlag durch Jagdhund

1008


Während einer Gamsjagd bei Imst, Österreich, löste ein Jagdhund einen großen Stein, der beim Herabfallen seinen Hundeführer so stark verletzte, dass der Nothubschrauber kommen musste.

 

Der Weidmann wollte am Dienstagnachmittag sein erlegtes Wild bergen, als ihn der Felsbrocken am Schienbein traf, der von seinem vierläufigen Jagdhelfer losgetreten worden war. Stark blutend wurde er zusammen mit seinem Hund über ein Seil in den Nothubschrauber geborgen und in das Krankenhaus nach Zams gebracht.
 
as
Quelle: tt.com
 


ANZEIGEAboangebot