Südtirol: Jagdunfall beim Übersteigen eines Zauns

1306


Im Südtiroler Wipptal hat sich ein 75-jähriger Jäger selbst in den Oberarm geschossen und schwer verletzt.

 

Der Mann war am Morgen zwischen Franzensfeste und Mittewald unterwegs.
Als er einen Zaun überstieg, löste sich ein Schuss aus seiner Waffe und traf den Arm des Seniors. Der konnte zum Glück noch selbst mit dem Handy seinen Bruder verständigen, der dann die Rettungskräfte alarmierte. Der Schwerverletzte wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus nach Brixen gebracht.
dk
 


ANZEIGEAboangebot