Tansania: Einfuhr Jagdtrophäen in die EU

347

Die Wissenschaftliche Prüfungsgruppe der EU hat bei ihrer 79ten Sitzung Ende Juni beschlossen, dass die Einfuhr von Jagdtrophäen des afrikanischen Elefanten aus Tansania grundsätzlich möglich ist.

Die Elefanten müssen jedoch in einem der folgenden Ökosysteme erlegt worden sein: Serengeti, Tarangire-Manyara, Katavi-Rukwa und Selous-Mikumi. Die tansanischen Behörden haben jedem dieser Gebiete eine eigene Quote zugewiesen. Diese Quote ist regelmäßig nach den Zählungsergebnissen anzupassen. Elefanten aus anderen Gebieten sind nicht einfuhrfähig. Außerdem dürfen nur Bullen geschossen werden mit einem Stoßzahngewicht von über 20kg oder einer Länge von mindestens 160 cm.

Auch in die USA können Jagdtrophäen des Elefanten aus Tansania wieder eingeführt werden, nachdem dies für einige Zeit untersagt worden war.

Im letzten Jahr wurden nur zwei Elefanten von Jägern in Tansania erlegt. Die Einnahmen der neu gegründeten Naturschutzbehörde TAWA in Tansania, die sich selbst finanzieren muss, ist sehr stark vom Jagdtourismus abhängig.

rdb

JWW