Traumjagden in Indien und im Himalaja

997

JWW-Classics
Als dritten Band der erfolgreichen „CLASSICS“-Serie präsentiert JAGEN WELTWEIT ein wahres Kleinod der klassischen Asien-Jagdliteratur:
Graf Henrik Apponyi, 1884 geborener Spross eines auch in der internationalen Politik und Diplomatie prominenten ungarischen Adelsgeschlechts, schildert ebenso unterhaltsam wie kompetent seine sechsmonatige Indienjagdreise 1930.
Der staunende Leser begleitet den charmanten Kosmopoliten zur Jagd auf Tiger, Leopard & Co. nach Bengalen, begegnet landestypischem Niederwild und dringt in geheimnisumwitterte Gebiete des Himalaja, nach Ladakh und Leh bis zur tibetanischen Grenze vor, wo er unter anderem auf Argali, Ibex sowie Markhor trifft. Der Autor erlegte während seiner immerhin halbjährigen Expedition insgesamt 87 Stück Wild, die sich auf 31 verschiedenen Arten verteilen.
„Traumjagden in Indien und im Himalaja“ – ein wahrhafter Lesegenuss für alle an der exotischen Aura des Subkontinents jagdlich wie historisch Interessierten!
Aus dem Englischen von Erhard C. J. Weber.
Etwa 340 Seiten, 157 historische Originalabbildungen, fünf Handskizzen, bibliophiler Kunstledereinband, Goldschnitt.