Trophäenschau der Extraklasse

2105


25.06.2015

Die besten Jagdtrophäen der letzten drei Jahre werden bis August 2015 im Naryshkin Palast in Zagare (Litauen) ausgestellt.

 

Zagare_01.JPG
Im Palais Naryshkin in Zagare werden mehr als 1.500 Jagdtrophäen gezeigt (Fotos: Dr. Karl-Heinz Betz)
Das Palais Naryshkin liegt in der kleinen Stadt Zagare im Norden Litauens wenige Kilometer von der Grenze Lettlands und 92 Kilometer vom Flughafen Riga entfernt.
 
Über 1.500 Trophäen vom Rothirsch über Elch, Rehbock, Keiler bis hin zu Wolf, Fuchs und Biber wurden ausgepunktet und in den geschmackvollen Räumen des Palais präsentiert.
 
Bei den Rothirschen, darunter zahlreiche Exponate der Goldmedaillenklasse, fallen besonders endenfreudige Kronenbildungen auf. Litauen, sicher kein Paradeland für Rehböcke, präsentiert eine Bockparade, die auch jedem anderen Jagdland gut zu Gesicht stehen würde. Beim Elchwild werden starke Geweihe sowohl von Stangenelchen als auch von Schauflern gezeigt. Die litauischen Keiler punkten weniger mit Gewehrlängen als mit Gewehrbreiten und Hadererumfängen.
 
Eine Besonderheit: Biberschädel. Sie werden in Litauen wie Raubwildschädel vermessen und bewertet. In den Obergeschossen sind einige Räume für private Sammlungen von litauischen Jägern reserviert, die rund um den Globus, speziell in der ehemaligen Sowjetunion, gejagt haben. Wer in Litauen oder Lettland weilt, sollte sich Zeit für einen Ausflug nach Zagare nehmen.
 
bz
 

 

Zagare_02.JPG
Eine Rarität: Biberschädel präpariert und vermessen
 

 

Zagare_03.JPG
Die litauischen Hirsche fallen durch endenfreudige Kronen auf
 

 

Zagare_04.JPG
Eine solche Bockparade stände auch jedem anderen Jagdland gut zu Gesicht
 


ANZEIGEAboangebot