USA: 70-Jähriger verstößt gegen Artenschutzabkommen

1050

Ein 70-Jähriger wurde vergangene Woche von Beamten des Hauptzollamts München mit Elfenbein erwischt.

Der Mann war aus den Vereinigten Staaten eingereist und hatte in München den „Grünen Ausgang“ für anmeldefreie Waren passiert. Bei der Kontrolle seines Gepäcks fanden die Beamten 8 Gehstöcke mit Elfenbeinbesatz und ein Teil eines Stockdegens. Der Münchner verstieß gegen das Washingtoner Artenschutzabkommen. „Da der Mann keinerlei Dokumente vorlegen konnte, wurde ein Strafverfahren eingeleitet“, so Thomas Meister, Sprecher des Hauptzollamts München.

sl

Elfenbein
Mit diesem Kofferinhalt verstieß der Münchner gegen das Washingtoner Artenschutzabkommen (Foto: Hauptzollamt München)
ANZEIGEAboangebot