Laos: Spielcasinos als kriminelles Netzwerk für Wildtierschmuggel

1009

Das amerikanische Finanzministerium hat Spielkasinos in Laos, Thailand und Hongkong zum Netzwerk organisierter Kriminalität erklärt.

Amerikanische Firmen dürfen demzufolge keine Geschäfte mit den Kasinos und ihren Betreibern machen. Bankguthaben in den USA wurden eingefroren. Die Vorwürfe konzentrierten sich neben Drogen vor allem auf Schmuggel mit Produkten von Wildtieren. Genannt wurden Elefanten, Nashörner, Tiger, Schuppentiere und asiatische Schwarzbären. In den Restaurants der Kasinos werden chinesischer Sitte gemäß auch Speisen aus bedrohten Tierarten zubereitet.

rdb

Stoßzahn
ANZEIGEAboangebot