USA: Wolf ist runter von der Liste gefährdeter Wildarten

1478
ANZEIGE

Der Wolf gehört in den USA nicht mehr zu den gefährdeten Wildarten.

Nach 45 Jahren des Schutzes gab der amerikanische „Fish and Wildlife Service“ am 4. November seine Entscheidung bekannt, den Wolf von der Liste der bedrohten Arten im Rahmen des „Gesetzes über bedrohte Tierarten“ zu streichen.

Diese Entscheidung basiert auf den „besten verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnissen, einschließlich neuerer und historischer Informationen über die Anzahl und Verbreitung von Wölfen“. Damit erhält eine der größten Erfolgsgeschichten Amerikas im Artenschutz die verdiente Anerkennung. Dies bezieht sich auf die 48 Bundesstaaten südlich von Kanada. Dort sollen mehr als 5.600 Wölfe ihre Fährten ziehen. In Alaska, wo bis zu 11.000 Wölfe vorkommen, galt der Wolf ohnehin nicht als gefährdet.

Der Wolf gehört in den USA nicht mehr zu den gefährdeten Wildarten. (Foto: Shutterstock)

Der Safari Club International begrüßte es, dass die Behörde wissensbasiert entschieden und sich nicht dem Druck emotionaler Rhetorik gebeugt habe. Das Management der Wolfspopulation ist jetzt erleichtert worden.

rdb

ANZEIGEAboangebot