Weißer Oryx nicht mehr auf Welterbe-Liste

864
ANZEIGE


Die UNESCO hat erstmals eine Welterbestätte wieder von der Liste gestrichen: das Schutzgebiet für die einzige frei lebende Herde Weißer Oryx im Zentraloman, „Arabian Oryx Sanctuary“.

 

Fotolia_GOL_Oryx leucoryx
Nur noch 65 Weiße Oryx leben im Schutzgebiet des Oman. (Foto: Fotolia, GOL)
Nach gründlichen Verhandlungen mit der politischen Führung des Omans hat sich das Welterbe-Komitee auf seiner Tagung im neuseeländischen Christchurch dazu entschieden. Die Begründung liegt in der durch den Oman einseitig beschlossenen Minimierung des bislang 27.500 Quadratkilometer großen Naturschutzgebiets um fast 90 Prozent. Auch in den Erdgas- und Ölförderungsvorhaben sieht die UNESCO die einzigartigen Wildarten gefährdete.
 
Die Region war 1994 als Welterbe gelistet worden. 1996 lebten in dem Gebiet noch rund 450 Arabische Oryx-Antilopen Oryx leucoryx – inzwischen nur noch 65, darunter lediglich 4 Paare mit Nachwuchs. Nachdem der Weiße Oryx 1972 in der Wildnis ausgestorben war, wurde er 1982 wieder angesiedelt.
 
as
 


ANZEIGEAboangebot