Wilder City-Trip

1386


 

19.08.2013

Nach Prag nun Leipzig: Das Schwarzwild wird städtisch. Eine Rotte Wildschweine machte am Wochenende die sächsische Metropole unsicher.

 

Laut bild.de ging am Samstag gegen Mitternacht ein Anruf bei der Polizei ein, dass ein ausgewachsener Keiler auf dem Dittrichring stehe und eine Bache mit drei Frischlingen am Ufer des Kanals plantsche. Gemeinsam mit der Polizei machte ein Förster Jagd auf das Schwarzwild. Das stundenlange Unterfangen endete mit dem Rückzug der Rotte in Richtung Rosental.
 
Während ihres Treibens verletzte die Rotte einen Passanten, der in die Uniklinik gebracht wurde. Scheiben einer Bibliothek wurden in Mitleidenschaft gezogen. Dann kehrte wieder Ruhe in der Stadt ein.
 
 
bild.de/dmk
 
 
 
News zu Schwarzwild in europäischen Großstädten:
 
 

ANZEIGEAboangebot