ZAR: Jäger von Terroristen angegriffen

1618


Terroristen der „Lord’s Resistance Army“ (LRA) haben eine Jagdgruppe in der östlichen Zentralafrikanischen Republik, nahe der kongolesischen Grenze, angegriffen.

 

Berufsjäger Jacques Lemaux von Bongo Safaris und sein amerikanischer Jagdgast konnten sich trotz schweren Beschusses aus automatischen Waffen in ihrem Jagdwagen retten und entkamen mit zwei zerschossenen Reifen. Sie wurden später von marokkanischen UN-Soldaten in Sicherheit gebracht.
Die seit fast 30 Jahren existierende „Widerstandarmee des Herrn“ unter Führung von Joseph Kony terrorisiert weite Teile Zentralafrikas und ist für Entführungen, grausame Verbrechen und über 100.000 Tote verantwortlich.
Auch wegen des wieder aufgeflammten Bürgerkriegs ist der Jagdtourismus in der ZAR so gut wie zum Erliegen gekommen. Dadurch sind die Jagdgebiete des Landes nicht mehr geschützt und unterliegen intensiver Wilderei.
 
rdb
 


ANZEIGEAboangebot