Bär verletzt Frau und vergräbt sie bei lebendigem Leib

1030


18.05.2015

Mitte Mai kam es nahe der russischen Stadt Tynda zu einem dramatischen Zwischenfall zwischen einer Frau und einem Bären. Beim Sammeln von Birkensaft wurde die 55-Jährige von der Bärin angegriffen.

 

Anschließend verscharrte der Petz die schwerverletzte Frau unter Blättern, wie Focus.de meldet.
Die Frau war mit einem Begleiter und ihrem Hund im Wald auf der Suche nach Birkensaft, als der Bär sie attackierte. Der Hund habe noch gebellt, der Begleiter sei daraufhin geflohen, um Hilfe zu holen, heißt es im Artikel weiter. Dann verletzte der Bär die Frau schwer und verscharrte sie.
Als die hinzugerufenen Helfer am Ort des Geschehens ankamen, ging der Petz auch auf sie los. Die Retter erschossen den Bären daraufhin.
ml
 
 
 


ANZEIGEAboangebot