Besendeter Bär beunruhigt Bevölkerung

882

Seit einigen Wochen verängstigt in Südtirol ein Bär die Bevölkerung.

 

201201_250-JWW-NL-Braunbär-JWeber
Ein Braunbär sorgt in Südtirol für Unruhe bei der ländlichen Bevölkerung. Foto: Jürgen Weber
Seit einigen Wochen verängstigt in Südtirol ein Bär die Bevölkerung. Das mittlerweile aus dem Ultental ins Trentino weitergewanderte Tier wurde am 16. Oktober mit einem Peilsender versehen, der 14 Mal am Tag den Standort angibt. Seine Wanderroute ist so nachvollziehbar.
Im Ultental hatte Meister Petz mehrere Schafe gerissen und sich einem Jagdaufseher bis auf wenige Meter genähert. Der vertrieb den Bären durch einen Warnschuss. Fachleute sind der Ansicht, dass der Bär vom Trentino wieder nach Südtirol zurückkehren könnte.
Anhand von DNA-Spuren ist nachgewiesen, dass zur Zeit mehrere männliche Jungbären im Grenzgebiet zwischen Trentino und Südtirol ihre Fährte ziehen.
DK
 

 

ANZEIGEAboangebot