Botschafter von Sauen angegriffen

1081

Dumm gelaufen, aber (fast) gut geklettert! Leigh Turner, Botschafter Großbritanniens, wollte sich lediglich die Beine vertreten. Doch eine Rotte Sauen durchkreuzten seinen entspannten Spaziergang im Lainzer Tiergarten in Wien (Österreich).

„I hear a noise behind me like galloping horse, and turn to see a massive wild boar, head down, charging straight at me“, schreibt der Botschafter heute Morgen auf seinem Blog. Was sinngemäß so viel heißt wie: „als ich das Geräusch galoppierender Pferde hinter mir hörte und mich umdrehte, sah ich eine Sau, Kopf unten, direkt auf mich zukommen“. Kurz zuvor sei er bereits einer anderen Rotte begegnet. Da sei er über den Anblick noch begeistert gewesen. Noch nie habe er Schwarzkittel „so nah“ erlebt.

Symbolbild

Weil er nicht wirklich Erfahrung in Sachen Sauen-Attacken habe, sei er einfach losgerannt. Ein Stapel Bäume erschien ihm ein guter Ort, um sich in Sicherheit zu bringen. Beim Hochklettern verletzte er sich an der Hand. Sein Arzt untersuchte ihn, fand aber keine ernsthaften Verletzungen. Lediglich einige Schrammen und Kratzer. Für keine der Verletzungen waren die Sauen verantwortlich, sie entstanden durch Mangel an nötiger Klettererfahrung. Ob er den Tierpark noch einmal besuchen wird? Klar, aber nur mit einem Erste-Hilfe-Set, Schokolade und Kaffee.

sl

Den gesamten Blog-Beitrag finden Sie hier …

ANZEIGEAboangebot