Dengue-Fieber-Epidemie

1216


 

Fotolia_EW CHEE GUAN Aedes Mücke_XS
Die Stechmücke Aedes aegypti überträgt das Dengue-Virus (Foto: Fotolia)
Auf der portugiesischen Insel Madeira grassiert das Dengue-Fieber. Die größte Epidemie seit 100 Jahren.
 
1.357 Menschen sind bereits infiziert. Jetzt fürchtet man, dass die Krankheit auch auf das europäische Festland übergreift.
 
Die Insel Madeira im Atlantischen Ozean liegt 951 Kilometer südwestlich von Lissabon und ist eine beliebte Urlaubsinsel. 2005 wurde zum ersten Mal die Dengue-Virus-übertragende Stechmücke Aedes aegypti entdeckt.
Das Dengue-Virus führt zu hohem Fieber, Kopf- und Gelenkschmerzen. 5 Prozent der Patienten entwickeln einen schweren Verlauf mit hämorrhagischem Fieber und inneren Blutungen, was zum Tode führen kann. Eine Impfung gibt es bis jetzt nicht. Prophylaktisch sollten Besucher der Atlantikinsel daher Mückenschutz anwenden.
 
as
 


ANZEIGEAboangebot