Editorial JWW 1 2016

625


Editorial JWW 1/2016

Liebe Jägerinnen und Jäger,

 

Editorial_JWW_0116.JPG
 
was ist Ihr jagdlicher Traum? Ein Grizzly auf Kodiak? Ein Kamtschatka-Elch? Eine Pronghorn-Antilope in Nordamerika? Wie wäre es mit einer Elefantenjagd in Mosambik oder der Pirsch auf neuseeländischen Thar? Oder träumen Sie von einer Grousejagd mit feiner Querflinte?
Die Jagd ist so vielseitig wie das Gefieder eines Fasans. Umso mehr gilt dies, wenn Landesgrenzen überquert werden, um in nahen oder fernen Gebieten zu weidwerken. Von der Pirsch über den Ansitz bis hin zur Drückjagd locken dabei verschiedene Wildarten in Landstrichen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und auch mit der Flinte kann man dabei auf Streife oder Strich eine Vielzahl an Wildarten erbeuten.
Ebenso bunt zusammengesetzt ist unsere Redaktion. Für Chefredakteur Dr. Rolf Roosen geht nichts über eine gepflegte Niederwildjagd. Mixed Shooting gehört dabei zu seinen schönsten jagdlichen Erinnerungen. Dagegen würde er die meisten anderen Jagden eintauschen. Zwar liebt auch der stellvertretende Chefredakteur Peter Diekmann die Jagd mit Schrot, doch steht bei ihm seit jeher etwas anderes ganz oben auf der Wunschliste: die Wildnisjagd auf einen Yukon-Elch.
Auch beim Thema Sitten und Gebräuche gibt es Unterschiede. Ob es an den 20 Jahren Altersunterschied liegt, an jagdlicher Prägung oder an der eigens entwickelten Einstellung: Liebt der Chefredakteur Traditionen und Bräuche wie kaum jemand anderes, orientiert sich sein Stellvertreter eher an der Moderne. So ist er beim Thema Ausrüstung der naturgemäß deutlich Interessiertere, wohingegen sein Chef Experte beim Thema Belletristik und Jagdgeschichte ist.
Diese Liste könnten wir endlos fortsetzen. Doch wollen wir Sie nicht mit unseren Persönlichkeiten langweilen. Trotz aller verschiedenen Ansichten, Geschmäcker und Vorlieben sind wir nämlich vor allem eins: vereint in unserer gemeinsamen Passion als Jäger – im In- wie im Ausland, mit Büchse oder Flinte, auf dem Ansitz oder der Pirsch.
Unsere Stärke ist unsere Vielseitigkeit. Um Ihnen, liebe Leser, auch weiterhin einen bunten Mix aus Jagdländern, Kontinenten, Jagd- und Wildarten sowie Sachthemen zu bieten, engagieren wir uns jeden zweiten Monat. Unser Auftrag ist eindeutig: Sie als Leser mit Jagdthemen aus aller Welt zu begeistern. Ganz bewusst setzen wir dabei keine Schwerpunkte, sondern bieten Ihnen eine möglichst breite Palette.
Freilich steht die Jagd mit der Büchse dabei im Vordergrund. Doch verschließen wir uns keinesfalls modernen Jagdmethoden, wie etwa der mit dem Bogen, und wollen Sie auch weiterhin mit der Jagdgeschichte in Jagdparadiese aus einer anderen Zeit entführen.
Weiterhin viel Freude mit JAGEN WELTWEIT sowie viel Weidmannsheil auf all Ihren Wegen wünschen Ihnen
Ihr
Dr. Rolf Roosen
Chefredakteur
und

Ihr
Peter Diekmann
stellv. Chefredakteur