England: Prinz Harry wird Präsident

6283

Prinz Harry, Sohn von Lady Di und Thronfolger Charles, wurde zum Präsidenten der Naturschutzorganisation „African Parks“ ernannt.

Dies gab der Kensington Palast in London bekannt. Seine „Königliche Hoheit Prinz Henry von Wales“, so sein offizieller Titel, wird die Organisation bei ihren Projekten in Afrika und weltweit unterstützen. Vermutlich wird er vor allem repräsentative Aufgaben wahrnehmen.

Prinz Harry hatte bereits in den letzten Jahren in Wildschutzprojekten im südlichen Afrika mitgearbeitet.

Prinz Harry hatte bereits in den letzten Jahren in Wildschutzprojekten im südlichen Afrika mitgearbeitet. (Pressefoto: Frank Weitzer/African Parks)

Mit African Parks verbindet Prinz Harry eine Zusammenarbeit seit 2016. Damals war er an einer Umsiedlung von Elefanten in Malawi beteiligt.

African Parks ist eine im Jahr 2000 in Holland gegründete gemeinnützige Organisation. Sie übernimmt das Management von schlecht geführten Nationalparks in Afrika. Derzeitig rehabilitiert und entwickelt die Organisation 13 Parks in Benin, Malawi, Mosambik, Ruanda, Zentralafrika, dem Tschad, der der DR Kongo sowie der Republik Kongo. Sie übernimmt dabei die Finanzierung und das gesamte Management nach vertraglicher Vereinbarung mit der jeweiligen Regierung, aber in eigener Verantwortung.

Ziel ist nach eigenen Angaben, bis zum Jahre 2020 zwanzig Parks mit einer Fläche von 10 Millionen Hektar in Afrika zu managen.

rdb

Hier die offizielle Nachricht mit Briefkopf des Kensington Palastes …

JWW