Großbritannien: Acht Monate Gefängnis für Verkauf von Elefantenhaar

1491

In Großbritannien wurde ein Juwelier für das Angebot von Schmuck mit Elefantenhaar verurteilt.

Die Schwanzhaare des Elefanten werden in Afrika seit alters her kunstvoll zu Armbändern geflochten. Sie galten als Glücksbringer. (Foto: Archiv Baldus)

Rajtharan Mahalingam, 40, hatte in seinem Laden in Wembley und im Internet Armbänder angeboten, die Schwanzhaare von afrikanischen und asiatischen Elefanten enthielten. Das ergab eine DNA-Analyse, die die Polizei nach einer Razzia im Mai 2018 hatte durchführen lassen.

Der Schmuckhändler wurde jetzt zu acht Monaten Gefängnis verurteilt, allerdings auf Bewährung. Anwendung fand das britische Gesetz zur Kontrolle des Handels mit gefährdeten Arten aus dem Jahre 1997. Inzwischen hat Großbritannien eine viel weitgehendere Gesetzgebung. Dadurch ist sogar der Handel mit Antiquitäten, die kleinste Mengen antiken Elfenbeins enthalten, unter Strafe gestellt.

rdb

ANZEIGEAboangebot