Großbritannien: Labour Partei auf Tierrechtskurs

109

Die britische Labour Partei diskutiert zur Zeit einen im Februar 2018 vorgelegten 50-Punkte-Plan zum Tierschutz, der in weiten Teilen den Forderungen der Tierrechtsbewegung entspricht.

So will man die Jagdgesetzgebung verschärfen und „rigoros gegen die Trophäenjagd durchgreifen“. Die Fuchsjagd soll in Großbritannien endgültig beendet und die Aufzucht von Fasanen zum Aussetzen in Jagdrevieren verboten werden. Den Handel mit Pelzen will die Partei durch verschiedene administrative Maßnahmen beenden. Die Einfuhr von Jagdtrophäen, die bei CITES gelistet sind, soll ebenfalls verboten werden.

(Foto: Pixabay)

Ein Kommissar soll dafür sorgen, dass die Forderungen der „Tierwohlfahrt“ national und international durchgesetzt werden.

rdb

JWW