Indien: Wilderer betäuben Nashorn

1900
Nashörner werden häufig wegen ihres Horns gewildert (Symbolbild: Horst Niesters)

Wilderer betäuben Nashorn und entfernen Horn. Laut Experten Profis am Werk

Im indischen Orang Nationalpark haben Wilderer ein Panzernashorn betäubt. Anschließend schnitten sie ihm das Horn ab. Das berichtet die Tageszeitung Hindustan Times. Wildhüter hatten den acht- bis zehnjährigen Bullen auf einer Routine-Patrouille entdeckt. Ein Veterinär betäubte ihn daraufhin für eine Untersuchung. Das Horn war fachkundig abgetrennt worden. Eine Schusswunde wurde nicht festgestellt. Daraus schloss man, dass die Wilddiebe das Tier mit einer entsprechenden Waffe zunächst betäubt hatten. Offenbar handelte es sich um Fachleute. Das Horn kann oberhalb des Knochens ohne Schäden für das Tier abgesägt werden.
Normalerweise töten Wilderer die Nashörner, um an das im Schwarzhandel wertvolle Horn zu gelangen. Die Zahl der Nashörner in Indien und Nepal wird mit 3.700 angegeben.
 
rdb
ANZEIGEAboangebot