Kanada: Kojoten beißen Sängerin tot

873


Am 27. Oktober nahmen Kojoten die 19-jährige Sängerin Taylor Mitchell an. Die Folk-Sängerin wurde dabei so schwer verletzt, dass sie starb.

 

Medienberichten zufolge war die Sängerin allein im Cape-Breton-Highlands Nationalpark in der Provinz Nova Scotia unterwegs, als sie angenommen wurde. Spaziergänger in der Nähe hörten die Schreie Mitchells und verständigten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, sahen sie zwei Kojoten flüchten. Obwohl sie einen Kojoten noch beschossen, entkamen ihnen beide.
 
Taylor Mitchell konnte noch ins Krankenhaus nach Halifax gebracht werden, wo sie jedoch kurz darauf an ihren schweren Verletzungen verstarb, berichtete am 29. Oktober Spiegel-Online.
 
-hei-
 

ANZEIGEAboangebot