Kaninchenalarm

1391


Kaninchen
 

21.11.2013

Auf der schottischen Insel Canna leben 12 Einwohner und mehr als 15.000 Kanin.

 

Das Eiland liegt relativ isoliert. Mit der Fähre sind es zweieinhalb Stunden bis zum Festland. Es gehört zu den Inneren Hebriden vor der schottischen Westküste, ist etwa 7 Kilometer lang und anderthalb Kilometer breit.
Kaninchen gab es immer auf der Insel, die der nationalen Naturschutz-Organisation gehört. Doch nachdem vor 7 Jahren eine Rattenplage mit Erfolg bekämpft worden ist, vermehren sich die Lapuze ohne Ende, untergraben das gesamte Eiland, und haben einen Erdrutsch ausgelöst. Die Inselstraße war einige Tage lang blockiert.
 
Die gesamte Insel ist praktisch eine große Farm für Rinder und Schafe. Kaninchen fressen dem Vieh das Gras weg. Normalerweise musste das Vieh nur im Winter zugefüttert werden, in diesem Jahr mussten schon ab dem Frühjahr zusätzliches Futter gekauft werden. 
 
 
GvH
 

ANZEIGEAboangebot