Krüger-Nationalpark: Mehr Personal gegen Wilderei

892


Der Krüger Nationalpark in Südafrika rüstet im Kampf gegen die Wilderei auf. Am 23. Juli erklärte der Chef der Parkbehörde, dass 57 neue Ranger eingestellt und weitere Fahrzeuge angeschafft werden.

 

„Wilderer sollten aufpassen, denn wir werden sie finden und mit ihnen fertig werden“, versprach der Chef der Parkbehörde Sanparks, David Mabunda. Seit Beginn dieses Jahres hatten Wilderer 27 Nashörner auf der Nationalparkfläche erbeutet.
 
Als weitere Maßnahme gegen die Wilderei setzt die Regierung wieder Militärpatrouillen an der Ostgrenze Südafrikas zu Mosambik ein. Seitdem das Militär vor drei Jahren aus der Grenzregion abgezogen wurde, hatten die Ranger es schwer, die Wilderei in den Griff zu bekommen, berichtete die österreichische Zeitschrift „der Standard“ Ende Juli.
 
 
-hei-
 

ANZEIGEAboangebot