Literaturpreis verliehen

1222
ANZEIGE


23.06.2015

Auf der diesjährigen Generalversammlung in Bulgarien hat der Internationale Rat zur Erhaltung des Wildes und der Jagd (CIC) den Gewinner des Literaturpreises 2015 bekanntgegeben.

 

CIC-LirPreis2015.JPG
Der Leiter der Deutschen Delegation, im CIC, Dr. Wilhelm v. Trott zu Solz überreichte den Preis an Herrn Dr. Andreas Gautschi (Foto: CIC)
In der Rubrik „Kunstbuch“ wurden Andreas Gautschi, Werner Siemers sowie Hans Günter Vollmer-Verheyen für ihr Werk „Richard Friese: sein Leben, seine Kunst“ (Verlag: Neumann Neudamm) ausgezeichnet.
Das Buch sei einem der besten europäischen Tiermaler gewidmet und dokumentiere gleichzeitig einen besonderen Teil der deutschen Jagdgeschichte, so die CIC-Juroren in der Begründung. Im Textteil werde dem Leser detailreich das Leben und Werk des Jagd- und Naturmalers Richard Friese (1854 bis 1918) dargestellt. Der Bildteil sei in seiner Reichhaltigkeit und Qualität einem Oeuvre-Katalog vergleichbar.
 
fh
 


ANZEIGEAboangebot