Namibia: Deutsche Touristen überfallen

428


Am 8. Juli wurde zwischen Windhuk und Swakopmund ein deutsches Ehepaar überfallen. Die beiden Täter töteten den Mann und entführten die Frau.

Hansgeorg Arndt

Flagge Namibia
Das Ehepaar aus der Nähe von Frankfurt landete erst wenige Stunden zuvor auf dem Flughafen in Windhuk. Auf dem Weg von der Hauptstadt nach Swakopmund stoppten sie ihren Mietwagen, um Fotos zu schießen. Zwei bislang unbekannte Täter überfielen sie dabei und erschossen den 56-jährigen Deutschen. Die Frau sperrten sie gemeinsam mit dem toten Ehemann auf der Rückbank des Mietwagens ein und fuhren mit ihnen scheinbar ziellos in der Gegend umher.
 
 
Am Abend legten die Täter die Leiche in einem abgelegenen Flussbett ab, durchwühlten die Koffer der Touristen und verbrannten ihre Kleidung. Ein Farmer wurde auf sie aufmerksam und nahm die Verfolgung auf. Auf der Flucht vor dem Farmer überschlug sich der Mietwagen und die Täter flüchteten zu Fuß. Die 52-Jährige wurde schwer traumatisiert in eine Klinik in Windhuk eingewiesen.
 
Dieser Fall sorgt in der Presse Namibias für große Aufmerksamkeit, dennoch sind die Täter bis zum 10. Juli noch nicht gefasst worden.
 
 
 
-hei-
Hansgeorg Arndt

ANZEIGEAboangebot