Namibia: Wilderei von Nashörnern fast verdoppelt

2450

Im letzten Jahr sind in Namibia nach Behördenangaben fast doppelt so viele Nashörner gewildert worden wie in 2021.

Im vergangenen September wurde dieser sechsjährige Bulle in einem privaten Schutzgebiet in Namibia gewildert. (Quelle: Robin Hurt Wildlife Foundation/Archiv Baldus)

Insgesamt fielen 87 Tiere den Wilderern im Jahr 2022 zum Opfer. Im Jahr davor waren es insgesamt 45 gewesen. Es handelte sich um 61 schwarze und 26 weiße Nashörner. Die meisten Tiere, nämlich 46 wurden in Etosha abgeschlachtet, dem größten Nationalpark des Landes. „Mit ernsthafter Sorge müssen wir feststellen, dass unser Flaggschiff, der Etosha Nationalpark, zu einem ‚hotspot‘ der Wilderei geworden ist“, sagte der Sprecher des Umweltministeriums.

Die Wilderei von Elefanten ist dagegen zurück gegangen. Im Jahr 2015 gab es ein Hoch von 101 toten Elefanten. Im letzten Jahr waren es dagegen nur vier.

rdb

ANZEIGEAboangebot