Jagen in Norwegen

951


Jagdzeiten:
Auer- und Birkwild: 10. September bis 23. Dezember; Alpenschnee- und Moorschneehühner sowie Haselhühner: 10. September bis 28. Februar. Rentier: 20. August bis 30. September; Rotwild: 10. September bis 15. November; Elche: 25. September bis 1. Oktober und 10. Oktober bis 31. Oktober.

Jagdkosten:
Eine Woche Basiskosten (Unterkunft ohne Verpflegung, mit Guide): 1 500 Euro. Eingeschlossen sind je drei Stück Auer- und Birkwild. Die Schneehuhnjagd kostet auch 1 500 Euro, dabei ist die Beute nicht limitiert.

Zusätzliche Abschüsse: Auerhahn 100 Euro, Birkhahn 75 Euro, Birkhenne 50 Euro.

Waffen-Einfuhr:
Ausländer müssen den norwegischen Zollbehörden bei der Einreise eine im Heimatland gültige Waffenlizenz (Waffenbesitzkarte) vorlegen. Außerdem müssen auf einem beim Zoll erhältlichen Formular Angaben über Name, Adresse und Alter (nur unter 21 Jahren) gemacht werden; weiterhin über Art und Kaliber der Waffe, Markenbezeichnung und Fabrikationsnummer, Art und Menge der Munition sowie wo und zu welchem Zweck die Waffe nach Norwegen eingeführt werden soll. Das ausgefüllte Formular wird von den Zollbehörden beglaubigt und ist dann für die Höchstdauer von drei Monaten als Waffenschein gültig.

Anreise:
Am besten mit dem Flugzeug bis Trondheim. Dort stehen preisgünstige Leihwagen bereit. Wer gern Auto fährt, kann natürlich auch von Deutschland aus anreisen.