Im Jagdcamp

1386



Der Verfasser war Einzelreisender, der auch über kein Reisebüro, sondern durch einen nach Ontario eingewanderten Schweizer Viehzüchter auf ein kleines, aber sehr individuell eingerichtetes und hervorragend organisiertes Jagdcamp aufmerksam gemacht und dorthin vermittelt wurde.
Dieses Camp mit dem zentralen Camphaus, als „lodge“ bezeichnet, liegt direkt an dem traumhaft schönen, buchten- und inselreichen 6 700 Hektar großen „Me-Me-Sagamesing“-See (abgekürzt: SAG-Lake), rund 330 Kilometer nördlich von Toronto. Die Indianer haben diesem See nicht nur den Namen gegeben, sondern leben dort auch in einem etwa 150 Quadratkilometer großen Reservat, das unmittelbar an den See angrenzt.
Es handelt sich in Ontario um das Gebiet 47. Das Camp verfügt über rund 50 Quadratkilometer Jagdfläche auf Regierungsland und liegt in den Zonen McKonkey und Hardy. Die Jagdzeit auf Schwarzbären ist dort vom 15. September bis 30. November festgesetzt.
Auch die reizvollen Cottages, in denen die Jäger untergebracht sind, liegen unmittelbar am See und haben jeweils einen Bootsteg. Der Naturliebhaber findet hier eine ideale Verbindung zwischen Wildnisleben und Zivilisation. Alle Hütten verfügen über elektrisches Licht und Heißwasserversorgung. Die sanitären Anlagen sind sehr sauber. Es besteht Dusch- und Kochmöglichkeit. Und der gemütliche kanadische Ofen vermittelt am Abend eine wohlige Atmosphäre. Der Jäger kann sich völlig frei, seinen ganz persönlichen Bedürfnissen entsprechend, verhalten und versorgen.
Im Camp finden Jäger, Fischer und Urlauber alles, was sie sich wünschen: Die direkte Ausgabe aller erforderlichen Jagd- und Fischereilizenzen, Unterkunft in sieben unmittelbar am See gelegenen cottages, die Möglichkeit, Kanus oder kleine Motorboote anzumieten und natürlich langjährig erfahrene, einheimische Führungskräfte für die Bären-, Elch-, Weißwedelhirschjagd oder zur Fischwaid auf dem See.
Wer einem Massenbetrieb mit größeren Jagdgesellschaften ausweichen möchte und individuelles, stilles Jagen auf den Schwarzbären bevorzugt, ist hier gut aufgehoben.
An Lizenzgebühr für einen Schwarzbär fallen 150 Kanadische Dollar an. Die Woche in einer Hütte kostet, inclusive Heizung, Strom und Wasser 300 Kanadische Dollar. Für die Betreuung durch den bearhunting-guide, einschließlich Beschicken und Kontrolle des Kirrplatzes, des „bait“ im Busch, sowie Transfer dorthin per Motorboot, sind pro Jagdtag 125 Dollar zu entrichten. Der Abtransport und das „aus der Decke schlagen“ eines Bären wird – je nach Größe – zwischen 100 und 200 Dollar angesetzt.

ANZEIGEAboangebot