Simbabwe: Hat Grace Mugabe mit gewildertem Elfenbein gehandelt?

361

Grace Mugabe (52), Ehefrau des kürzlich zurückgetretenen simbabwischen Diktators, Robert Mugabe (93), soll gewildertes Elfenbein und Rhinozeroshorn verschoben haben.

Das berichten Tageszeitungen in Simbabwe. Danach wird sie beschuldigt, an einem organisierten Wilderei- und Schmuggelring beteiligt gewesen zu sein. Zum Teil seien die Elefanten vergiftet worden. Andere Stoßzähne seien aus dem staatlichen Elfenbeinlager entwendet worden. Zu dem kriminellen Syndikat soll auch ein chinesischer Staatsbürger gehören.

Elefant

Nach Informationen aus dem Präsidialamt sind die konkreten Hinweise im Rahmen strafrechtlicher Ermittlungen festgestellt wurden. Mit Hochdruck werde an der Aufklärung gearbeitet. Naturschutz stehe bei der neuen Regierung ganz oben auf der Prioritätenliste.

Die wegen ihrer Prunksucht berüchtigte „first lady“ des bitterarmen und vom Mugabe-Clan ausgeplünderten Landes soll auch die Kassen der Frauenorganisation der Regierungspartei TANU ausgeleert und wertvolle Mineralien außer Landes geschmuggelt haben.

rdb