Südafrika: Sechs Löwen erlegt

1265
 Diese Löwin wurde in Äthiopien erlegt. Sie hatte Menschen angefallen und getötet. (Symbolbild: Quelle: Ludwig Siege/Archiv Baldus)

Zum Schutz der Bevölkerung: Ranger erlegen 6 Löwen

Mehrfach war in der letzten Woche ein Rudel von 6 Löwen aus dem 96.000 Hektar großen Hluhluwe-iMfolozi Nationalpark in Natal ausgebrochen. Ranger haben das Rudel jetzt aus einem Helikopter heraus abgeschossen.

Die Löwen waren leicht zu finden, da ein Tier mit einem Halsbandsender versehen war. Das Rudel hatte bei seinen Ausflügen mehrere Rinder geschlagen. Die umliegende Bevölkerung ist angesichts der defekten Umzäunung nun um ihre Sicherheit besorgt. Gemeindevertreter wurden deshalb per Hubschrauber eingeflogen, um zu zeigen, dass die gefährlichen Großkatzen tatsächlich tot waren. Im Park leben geschätzt 50 bis 60 Löwen.

Der Zaun um den Nationalpark ist nicht wildsicher. Das hängt mit mangelnder Unterhaltung zusammen. Allerdings schneiden auch Wilderer den Zaun immer wieder auf, um in den Park zu kommen oder Draht für ihre Schlingen zu beschaffen.

rdb

ANZEIGEAboangebot