Tansania: Vakante Jagdblocks neu ausgeschrieben

1237

In Tansania wurden vakante Jagdblocks erneut ausgeschrieben. 29 Blocks sind in verschiedenen Landesteilen derzeit immer noch nicht verpachtet.

Das von einer chinesischen Baufirma erstellte Gebäude des Ministeriums für Natürliche Ressourcen und Tourismus in Dar es Salaam. Das Ministerium ist für den Jagdtourismus zuständig. Die alten Hallen vorne rechts beherbergen das Elfenbeinlager Tansanias. Dort werden über 100 Tonnen Elfenbein gelagert. (Foto. Rolf D. Baldus)

Vor wenigen Monaten war eine Auktion gescheitert, da nicht genügend qualifizierte Angebote eingegangen waren (JWW berichtete).

Die Blocks sind nach ihrer Qualität in drei Kategorien eingeteilt. Nur ein Block der besten Kategorie ist noch vakant. Dabei handelt es sich um Wildreservat Kizigo im Ruaha-Rungwa Ökosystem. Jagdfirmen können bis zu fünf Blocks anpachten. Die Pachtdauer liegt bei zehn bis fünfzehn Jahren. Allerdings gibt es nach fünf Jahren eine Zwischenevaluierung, bei der über die Fortdauer der Pacht entschieden wird.

Die Auktion wird vom 5. bis 12. März dauern. Angebote werden elektronisch eingereicht und kosten eine erhebliche Gebühr, die nicht erstattet wird. 1.000 bis 8.000 US-Dollar können dabei anfallen, je nach Kategorien, auf die geboten wird. Die Blocks werden nach dem höchsten Gebot vergeben.

rdb

ANZEIGEAboangebot