Jäger mit Dackel erschossen

735


Bei einer Niederwildjagd in Ostfrankreich beschoss am 4. Oktober ein Jäger einen abstreichenden Fasan. Dabei traf er seinen 86-jährigen Jagdfreund und seinen Dackel tödlich.

 

Der Hundeführer kam gerade mit seinem Dackel auf dem Arm aus einer Dickung, als der Schuss brach. Der 86-Jährige verstarb kurz nach dem Schuss, sein Hund war sofort tot. Der Unglücksschütze muss sich nun wegen fahrlässiger Tötung vor dem Gericht von Besancon verantworten, bestätigte ein Justizsprecher der Stadt.
 
 
-hei-
 

ANZEIGEAboangebot