Wilderer verladen Beute in Regierungs-Lkw

682


In der Nähe von Witvlei (Namibia) legten sich Farmbesitzer und Polizei an einem Wildbret-Versteck auf die Lauer nach Wilderern. Sie waren überrascht, als diese mit einem Regierungs-Lkw vorfuhren.

 

Ein Farmer hatte am 5. Oktober verdächtige Spuren sowie ein Wildbret-Lager mit offensichtlich gewilderten Fleisch entdeckt. Er beschloss, sich gemeinsam mit der Polizei dort abends „anzusetzen“. Als gegen 21 Uhr ein Lkw des Gesundheitsministeriums vorfuhr, staunten sie nicht schlecht: Zwei mutmaßliche Wilderer und drei dazugehörige Regierungsbeamte wurden festgenommen, nachdem sie begonnen hatten, das Wildfleisch zu verladen, berichtet die Allgemeine Zeitung Namibia online.
 
-hei-
 

ANZEIGEAboangebot