Vietnam: Sieben Tonnen Elfenbein beschlagnahmt

2277

Die Zollbehörden des Hafens Haiphong City in Vietnam haben am vergangenen Montag sieben Tonnen Elfenbein gefunden und beschlagnahmt.

Elefanten-Stoßzähne (Symbolbild: Rolf D. Baldus)

Die Stoßzähne waren in Angola verschifft worden und als Erdnüsse deklariert. Dies sei die größte Beschlagnahme seit Jahren, teilten die Behörden mit. Vielleicht 400 bis 500 Elefanten haben dafür ihr Leben lassen müssen.

Auf einem Foto ist zu sehen, dass viele größere Zähne in der Ladung enthalten waren. Nach der Färbung des Elfenbeins zu urteilen, handelt es sich um eingelagerte, ältere Ware und nicht um die Zähne frisch gewilderter Elefanten. Im Juni 2019 waren in Vietnam 7,5 Tonnen aufgefunden worden.

Die CITES Behörden werden nunmehr mit modernen Analysetechniken untersuchen, aus welcher Gegend in Afrika die Zähne stammen und wie alt sie sind.

In einem anderen Hafen des Landes waren bereits im letzten Monat 600 kg beschlagnahmt worden.

rdb

ANZEIGEAboangebot