Australien: Angler verteidigt sich mit Taschenmesser gegen Krokodil

1071

Im australischen Nord Queensland überlebte ein Angler einen Krokodilangriff.

Im australischen Nord Queensland hat ein Angler einen Krokodilangriff fast mit seinem Leben bezahlt (Foto: Herbert Bieser/Pixabay)

Der Sechzigjährige angelte von einer Sandbank auf seinem Grundstück, als sich ein Krokodil aus dem Wasser katapultierte. Das Tier packte ihn an beiden Beinen und begann, ihn ins Wasser zu ziehen. Der Mann klammerte sich zunächst an eine Mangrove. Das Tier war aber stärker. Der Angler konnte das Krokodil dann mehrfach mit seinem Anglermesser in den Kopf stechen und sich so befreien. Im Krankenhaus wurden seine Bisswunden behandelt. Immerhin hat ein Krokodil über 60 Zähne.

Es ist nicht bekannt, ob es sich bei dem Reptil um ein Süßwasser- oder um ein Salzwasserkrokodil handelte. Letzteres wird viel größer, ist viel aggressiver und lebt auch im Süßwasser. Während das afrikanische Nilkrokodil für sehr viele Todesfälle verantwortlich ist, geschehen in Australien jährlich nur ein bis zwei tödliche Unfälle mit Krokodilen.

rdb

ANZEIGEAboangebot