Reise-Infos Südalpen

456


Jagdgebiet: Französische Südalpen, sogenannte Alpes-de-Haute-Provence. Zirka 100 bis 110 Kilometer südlich von Grenoble. Hochgebirge bis 4.000 Meter.

Jagdzeit: Muffelwidder vom 1. September bis 3. Dezember., Gams vom 2. September bis 9. Dezember. Weitere Angaben entnehmen Sie den vom Staatsforst zugesandten Unterlagen, da die Jagdzeiten von Jahr zu Jahr wechseln.

Jagdart: Pirsch unter Führung eines Forstbeamten, eventuell Ansitz hinter Felsen oder anderen natürlichen „Schirmen“.

Waffen: Kaliber ab .243 Winchester (6,48 g Geschossgewicht) aufwärts. Ein weit tragendes Kaliber ist von Vorteil; die Waffe sollte auf 150 bis 200 Meter eingeschossen sein. Zu bedenken ist bei leichten Geschossen die im Hochgebirge oft erhebliche Windabdrift.

Formalitäten: Nach Zusendung der Kopie des deutschen Jagdscheins, der Jagdhaftpflicht-Versicherung und von zwei Passbildern besorgt der Veranstalter den französischen Jagdschein. Die Formalitäten kosten zirka 50 bis 55 Euro.
Kosten: Die Abgaben für einen Bronzemedaillenwidder betragen zirka 750 Euro, für eine Gams von 87 Punkten etwa 700 Euro. Die aktuellen Kosten entnehmen Sie bitte den Ihnen zugeschickten Preislisten.

Kontakt-Adresse: Monsieur Rene Witmann, 5 Rue de Silos BP 96, Office National des Forets, 05003 Gap CEDEX, France/Frankreich. Sie können auch in Deutsch schreiben.

Ausrüstung: empfehlenswert ist ein Spektiv, knöchelhohe, gut eingelaufene Bergschuhe, Gamaschen, Bergstock mit Gummi- und Metallknauf, Wachsjacke, Rucksack oder Packbord mit Wechselwäsche (Stand Herbst 2003).