Ausrüstung

2058

Kleider

Man benötigt die übliche nicht zu helle Safarikleidung. Nehmen Sie nicht zuviele Kleidungsstücke mit. In jedem ordentlichen Camp gibt es einen Wäschedienst. Eine breitkrempige Kopfbedeckung und je nach Hautempfindlichkeit entsprechende Sonnenschutzmittel sind obligatorisch.

Stiefel
Man braucht eingelaufene, nicht zu schwere Safaristiefel. Ich bevorzuge seit einiger Zeit Courtney-Boots und zwar das leichteste Modell, „Safari“, das nur reichlich knöchelhoch ist. Um das lästige Eindringen von Sand, Steinen und Holzstückchen zu vermeiden, trage ich dazu Lederstulpen über den Schuhen, ebenfalls von Courtney. Die Schuhe sind leicht, robust und mit ihrer weichen, grobstolligen Sohle leise und trotzdem trittsicher. Für das Jagen in Sumpf- und Feuchtgebieten verwendet man selbstverständlich knöchelhohe Turnschuhe, damit das eingedrungene Wasser wieder ablaufen kann.

Doppelbüchse
Für die Jagd auf Elefant und Büffel empfiehlt sich je nach „Weltanschauung“ die klassische Doppelbüchse ab Kaliber .375, wobei dieses Kaliber die unterste Kalibergrenze darstellt. Die Alternative dazu ist die Repetierbüchse mit robustem System. Beide Waffentypen bestückt man mit leichten, kleinen Drückjagdgläsern. Wer das Schießen über offene Visierung beherrscht und genügend geübt hat, kann natürlich bei der Elefantenjagd auf unter 30 Meter und bei der Büffeljagd bis 50 oder 60 Meter auch klassisch mit offener Visierung jagen. Das muss man aber ausführlich üben.

Kaliber
Ich bin kein großer Freund der .375 Holland & Holland auf die beiden genannten dickhäutigen Wildarten und bevorzuge in Doppelbüchsen das Kaliber .500/416 3 1/4“ N.E. oder .470 N.E., in Repetierbüchsen die .416 Rigby. Nach oben hin sind bei der Kaliberwahl selbstverständlich kaum Grenzen gesetzt. Allerdings muss man Kaliber mit über 8 000 Joule Mündungsenergie auch beherrschen. Wer Angst vor dem Rückstoß hat, sollte besser zu einem kleineren Kaliber greifen. Entscheidend ist nicht die Mündungsenergie, sondern besonders bei Elefant und Büffel der Treffersitz. Für die anderen genannten Wildarten reicht selbstverständlich ein Gewehr in der Kategorie ab .30-06 aufwärts bis zur .375 Holland & Holland.

ANZEIGEAboangebot