INDIANERBÜFFEL – Der Bison in Nordamerika

1253


Vor der Ankunft der Europäer bevölkerten Millionen von Bisons die amerikanischen Prärien und die kanadischen Wälder. Rücksichtslose Verfolgung durch den „Weißen Mann“, der mit der Vernichtung des Indianerbüffels die Ureinwohner des Landes an den Rand der Ausrottung brachte, ließ nur wenige Indianerbüffel überleben. Heute sind durch konsequente Hegemassnahmen die Bestände sowohl des Prärie- als auch des Waldbisons wieder so hoch, dass sie bejagt werden können

Von Dr. Manfred Hoefs

Bison
Durch den hohen Widerrist und den massigen Schädel wirkt ein Bison stark kopflastig.
Hansgeorg Arndt

Hansgeorg Arndt

Waldbison
Waldbisons sind deutlich stärker als ihre Vettern aus den Prärien. Die Aufteilung in zwei Unterarten wird von Experten aber angezweifelt.


Werner Layer

ANZEIGEAboangebot