Wiederansiedlungsprojekt: 100 Geparden für Indien

2210

Im Rahmen eines Wiederansiedlungprojektes sollen mehr als 100 Raubkatzen den afrikanischen Kontinent verlassen, um in Zentralindien eine neue Heimat zu finden.

Mehr als 100 afrikanische Geparden sind Teil eines Wiederansiedlungsprojekt in Indien (Symbolbild: Wim /AdobeStock)

In einem Abkommen hatte die indische Regierung zunächst mit Namibia die Lieferung von acht Geparden vereinbart. Die Tiere wurden planmäßig Mitte September 2022 geliefert. Weitere Katzen, die Teil einer Vereinbarung mit Südafrika sind, sollen nun folgen.

Und das könnte schon im Februar 2023 der Fall sein. Dann sollen die ersten 12 Geparden von Südafrika nach Indien geflogen werden, wie das südafrikanische Umweltministerium mitteilte. Weitere Lieferungen von jeweils 12 Tieren sind für die kommenden bis zu 10 Jahre angekündigt.

fh

ANZEIGEAboangebot