Belgien: Parlamentarier fordern Trophäen-Einfuhrverbot

1987

Niederlage für die Jagd in Belgien: Die Abgeordnetenkammer empfiehlt ein Einfuhrverbot für Jagdtrophäen.

Die belgische Regierung wurde aufgefordert, den Import von Jagdtrophäen zu verbieten (Foto: Rolf D. Baldus)

Auch in Belgien waren die Jagdgegner erfolgreich. Am 24. März verabschiedete die Abgeordnetenkammer mehrheitlich einen entsprechenden Antrag. Er war von sozialistischen Abgeordneten eingebracht worden. Verboten werden sollen Trophäen von charismatischen Tierarten wie Elefanten, Breitmaulnashörnern, Flusspferden, Löwen, Eisbären oder Argalis. Die belgische Regierung muss nun entscheiden, ob sie dem Antrag folgen will.

Zuvor hatte das Verfassungsgericht entschieden, dass ein entsprechendes Gesetz nicht rechtskonform wäre, denn die Trophäeneinfuhr ist durch europäisches Recht sowie CITES geregelt.

Die belgischen Jagdverbände haben im Vorfeld – anders als die Jagdgegner – durch mangelndes Engagement geglänzt.

rdb

ANZEIGEAboangebot