Nerzprobleme auch in Schottland

884


 

Um 1900 wurden Amerikanische Nerze zwecks Pelztierzucht nach Großbritannien eingeführt. Sie entwichen aus Käfigen, entwickelten sich prächtig und bereiten nun speziell in Schottland arge Probleme.
Da sogar die Lachsbesätze durch den Mink bedroht sind, fürchten die Schotten, dass es zu Einbrüchen im Angeltourismus (Fliegenfischen) kommt.
GvH

 

ANZEIGEAboangebot