Biber-Tjälknöl („Vergessener Biberbraten“)

4681
ANZEIGE

Rezept
 

Den Ofen am frühen Abend auf 75°C vorheizen. 1,5 bis 2 Kilogramm tiefgefrorenes Biberfleisch (Keule, Filet) in eine Schale legen und 4 Stunden im Ofen auftauen. Dann wird ein Thermometer in den Braten gesteckt. Weitere 10 bis 12 Stunden im Ofen belassen (über Nacht „vergessen“), dann ist der Bratvorgang beendet: blutig = 60 °C, rosa = 65 °C, durchgebraten = 70°C.
Eine Beize aus 1 Liter Wasser, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, je 1 Messerspitze schwarzem Pfeffer und Salz aufkochen und wieder abkühlen lassen. Basilikum, Thymian, Rosmarin, Petersilie, 5 Wacholderbeeren, ¼ Lorbeerblatt, 3 EL Rotweinessig machen die Beize noch würziger.
Am Morgen den Braten aus dem Ofen nehmen und für mindestens 5 Stunden in der abgekühlten Beize ziehen lassen. Zur Mittagszeit wird der „Vergessene Biberbraten“ dann aus der Beize genommen und in sehr dünnen Scheiben (ähnlich wie Roastbeef) angerichtet und mit Kartoffelsalat und Vinaigrette-Sauce serviert.
 

 

ANZEIGEAboangebot