Südafrika: Großwildjagd vorerst auf Eis

Tierrechtler von der amerikanischen „Humane Society“ haben vorerst die vom Umweltministerium beschlossene Jagdquote gestoppt. Laut südafrikanischem Umweltministerium ist die sogenannte Trophäenjagd von Bedeutung für die...

Mosambik: Elefanten verletzen 15 Bauern

15 Personen wurden in einem Dorf in der Provinz Maputo ernsthaft von Elefanten verletzt. Im Jahr 2021 verloren in Simbabwe 72 Personen durch Elefantenangriffe ihr...

Belgien: Parlamentarier fordern Trophäen-Einfuhrverbot

Niederlage für die Jagd in Belgien: Die Abgeordnetenkammer empfiehlt ein Einfuhrverbot für Jagdtrophäen. Die belgische Regierung wurde aufgefordert, den Import von Jagdtrophäen zu verbieten (Foto:...

Mexiko/China: Biete gewildertes wildlife – suche Rauschgift-Chemikalien

Die mexikanischen Drogenkartelle haben jetzt auch den Schmuggel mit Wildtier-Produkten als lukratives Betätigungsfeld entdeckt. Offenbar finden zunehmend Körperteile von gewilderten Jaguaren ihren Weg nach China...

Jagdmesse Jagd & Hund: Boykott trifft russische Aussteller

Die Jagdmesse Jagd & Hund folgt dem Russland-Boykott der Bundesregierung und schließt russische Aussteller aus. Das gab die Westfalenhallen Unternehmensgruppe bekannt. Ein Stand auf der...

Großbritannien: Importverbot für Trophäen kommt vorerst nicht

Das britische Importverbot für Jagdtrophäen ist gescheitert. Vorerst. Trophäen in einem namibischen Präparationsbetrieb: Warum soll ein britischer Rothirsch eine legale Trophäe sein, eine namibische Antilope...

DJV: Jägerinnen und Jäger engagieren sich für Ukraine

In seinem März-Newsletter schreibt der Deutsche Jagdverband (DJV): „Jägerinnen und Jäger engagieren sich nicht nur für die Natur.“ Köchinnen am Grenzübergang Záhony, Ungarn (Quelle: Tamás...

Namibia: Ministerium erklärt den Export von 22 Elefanten

In einer offiziellen Stellungnahme hat das Ministerium für Umwelt, Forsten und Tourismus in Windhuk die Ausfuhr von 22 Elefanten in die Vereinigten Arabischen Emirate...

Kenia: Wildschutz verliert über drei Viertel seiner Einnahmen wegen Corona

Der kenianische Tourismusminister gab bekannt, dass die Wildschutzbehörde „Kenya Wildlife Service“ im letzten Jahr weniger als ein Viertel ihrer früheren Erlöse eingenommen hat. Grund sei...

USA/Kanada: Kein Pardon bei Jagdvergehen

Mit umfangreichen Recherchen haben die kanadischen Behörden einen Jäger der Jagdwilderei überführt. Ein Richter sprach am 16. Februar das Urteil, wie zahlreiche Medien in...
ANZEIGEJWW